"Für mich verleiht erst das Schräge, der Normalität ihre Schönheit"

Was und wie ich zeichne – Stil & Motive

 

Mit meinen Bildern, möchte ich nicht die Natur abzeichnen, sie sollen verbunden mit Gefühlen eigene und neue Bilder im Kopf des Betrachters auslösen. So entstehen sie meist zufällig und nehmen ihren Anfang in einer groben Kritzelei, aus der sich nach und nach ein Gesicht oder eine Gestalt entwickelt.

Darum müssen meine Zeichnungen auch wild, rau und schmutzig sein. Ich liebe anarchische Pinselstriche, Kleckse, Spritzer und wilde Verläufe von Formen. Ich verwende meist nur eine dominante Farbe.

Früher zeichnete ich ausschließlich auf Papier, heute meist digital.
Meine Bilder signiere ich mit meinem Künstler-Kürzel “ChriJos”.

Plötzlich... blickst Du in ein Gesicht

I make my own reality

Manchmal fragen mich Leute, ob ich mich mehr als Schriftsteller oder Maler sehe. Dabei sind sich Bilder oder Geschichten in ihrer Entstehung so ähnlich.
Du hast einen groben Plan, eine Vorstellung, was Du erzählen oder zeichnen möchtest. Plötzlich hast Du ein Gesicht vor Dir, dass Dich anblickt und immer mehr einen eigenen Charakter entwickelt. So wachsen die Protagonisten in meinen Geschichten, genau wie die Motive in meinen Zeichnungen.

Ich verstehe mich aber dennoch mehr als Autor, der mit Zeichnungen nur etwas visualisiert.

„Ich mag es, wenn Bilder, erst in der Phantasie des Betrachters, vollendet werden.“

Ich kann Dich nicht abhalten noch mehr Bilder von mir zu sehen?
Besuche meine Galerie.

MindChild Galerie

Viel Spaß mit meinen Bildern